Projekte

In den vergangenen Jahren haben wir die unterschiedlichsten Lösungen für unsere Kunden erarbeitet. Lesen Sie hier mehr über unsere aktuelle, weltweite Projektarbeit.


Nachhaltigkeit im EU-Einzelhandel fördern: Retail Forum und REAP

Gemeinsam mit dem Österreichischen Umweltbundesamt führen wir im Auftrag der Europäischen Kommission das jährliche Monitoring der REAP-Unterzeichner durch.

Due Diligence-Lieferkettenmanagementsystem für Konfliktmineralien

Ramboll unterstützte einen internationalen Kunden bei der Identifizierung von Due-Diligence-Anforderungen im Zusammenhang mit Konfliktmineralien.

Digitalisierung und natürliche Ressourcen - Analyse der Ressourcenintensität des digitalen Wandels in Deutschland

Digitalisierung kann gezielt für die Förderung der Nachhaltigkeit, den Umweltschutz und die Gestaltung der Umweltpolitik genutzt werden, zum Beispiel durch eine verbesserte Daten- und Informationsbasis.

Analyse von wasserbezogenen Risiken (Water Risk Assessment) für die internationalen Standorte eines Pharmakonzerns

Ramboll wurde beauftragt für ein weltweit tätiges Pharmaunternehmen die wasserbezogenen Risiken seiner Produktionsstätten zu bewerten. Auf dieser Grundlage will der Kunde ein Wassermanagement zur Risikominimierung an ausgewählten Standorten einführen, bei dem wir weiterhin beratend unterstützen.

Definition der Systemgrenze und Berechung von Scope 3 Emissionen

Ramboll unterstützte einen weltweit tätigen Produzenten von Verpackungen bei der Definition der Systemgrenze für die Berechnung seiner Emissionen - vor allem hinsichtlich der Scope 3 Emissionen.

Kreislaufwirtschaftsmodelle im Baubereich

Prüfung möglicher Ansätze zur Stärkung des Recyclings, zur Schaffung von Anreizen zur Verwendung recycelbarer Materialien und zur verursachergerechten Zuordnung von Entsorgungskosten

Nachhaltige Finanzen: Datensammlung über Umwelteinflüsse der Wirtschaft als Grundlage zur Klassifizierung

Durch nachhaltige Finanzen soll in Europa nicht nur der europäischen Green Deal unterstützt werden, auch weltweit ist es das Ziel der „Sustainable Finance“, private Investitionen als Ergänzung zu öffentlichen Geldern in den Übergang zu einer klimaneutralen und nachhaltigen Wirtschaft zu lenken.

Mega Projekt Ägypten: Bau und Betrieb von drei 4,8 GW GUD-Kraftwerken

Das Ägyptische Mega-Projekt wurde mehrfach ausgezeichnet, insbesondere Beni Suef wurde 2015 bei den TXF Global Export und Agency Finance Awards zum besten ECA-Finanzdeal des Jahres gewählt

Kunststoffe in Altfahrzeugen

Ramboll untersucht für den Kunden die Möglichkeiten und Grenzen des Recyclings von Kunststoffen aus Altfahrzeugen am Beispiel von fünf Mitgliedstaaten (Deutschland, Niederlande, Großbritannien, Frankreich, Polen).

Veränderungen der Wasseraufnahme und -speicherung landwirtschaftlicher Böden

Durch den Klimawandel ist neben einem Anstieg der mittleren Jahrestemperatur auch von einer Zunahme von Starkregen sowie Trockenperioden  auszugehen. Dies kann wiederum Sturzfluten und Überschwemmungen zur Folge haben, für die die Wasserinfiltration landwirtschaftlicher Flächen im Einzugsgebiet eine entscheidende Rolle spielt.

Studie: Negative Auswirkungen von Einwegplastik auf die Umwelt verringern

Die Vermüllung der Meere ist ein zunehmendes globales Problem. Die neue EU-Richtlinie 2019/904 zielt darauf ab, das Problem der Vermüllung der Meere durch Kunststoffe zu bekämpfen. Ramboll berät bei der detaillierten Anwendung der Richtlinie.

Windenergieanlagen ressourcensichernd demontieren

Für das Umweltbundesamt untersucht Ramboll Lösungen für den nachhaltigen Rückbau von Windenergieanlagen.