Windenergie bei eisigen Temperaturen

7. Februar 2019
Bei der „Winterwind 2019“ traf sich vom 4. bis 6. Februar 2019 die Onshore-Windbranche im schwedischen Umeå. Bei dieser besonderen Messe 400 Kilometer südlich des Polarkreises stellten Rambolls Experten vor, worauf es bei der Planung von Onshore-Windanlagen in eisigen Regionen ankommt.
Smöla Windpark

Smöla Windpark

Kontakt

Joachim Binotsch

Joachim Binotsch

Business Development Manager Onshore Wind
Telefon: +49 209 16725-70

„Wind power in cold climates“ – dieses Thema beschäftigte mehr als 300 Experten auf der Winterwind, die in Umeå im Norden Schwedens bereits zum 11. Mal stattfand. Ramboll präsentierte sich der Branche mit einem eigenen Stand. 

Joachim Binotsch, Business Development Manager Onshore Wind, zeigte in seinem Vortrag „Owner’s engineering on cold climate sites” unsere Expertise in der Arbeit unter arktischen Bedingungen auf. Ramboll verfügt über jahrelange Erfahrung in diesem Spezialgebiet. Zum „Owner’s Engineering“ gehört neben der Qualitäts- und Budgetkontrolle sowie Beratungen zu Bauablauf und -zeit auch die komplexe technische Unterstützung eines Projektes. Der begleitende Ingenieur ist beim Owner’s Engineering sozusagen die „rechte Hand“ des Bauherren und verantwortlich für das Dokumenten- und Vertragsmanagement, Baustellenmanagement und -aufsicht inklusive Abnahmekontrollen sowie für den Arbeitsschutz. 

Joachim Binotsch machte deutlich, worauf es bei der Planung von Windenergieprojekten in kalten Klimazonen ankommt und welche Herausforderungen gemeistert werden müssen: „Wir empfehlen unseren Kunden grundsätzlich, die Arbeiten außerhalb der Winterzeit zu planen. Dies gilt insbesondere für Beton- und Erdarbeiten, Großkomponententransporte und die Anlageninstallation. Sollte dies zeitlich nicht möglich sein, müssen besondere Vorbereitungen und Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden, um spätere Schäden zu vermeiden. Hierzu gehören zum Beispiel extra Analysen und Prüfungen des Fundamentbetons oder der Tragfähigkeit der Wege. Die Arbeiten müssen mit ständigem Blick auf die Wettervorhersage geplant werden. Arbeitsschutz steht immer an erster Stelle.“ In seinem Vortrag stellt Joachim Binotsch Lösungsansätze am Beispiel von zwei großen Windprojekten in Schweden und Norwegen vor.

Ramboll

Ramboll
Chilehaus C – Burchardstraße 13
20095 Hamburg
Tel:+49 40 302020-0
Fax:+49 40 302020-199

Mail: info@ramboll.de

Unternehmen der Ramboll-Gruppe in Deutschland

Unternehmen der Ramboll-Gruppe in Deutschland

Ramboll Holding GmbH


Ramboll GmbH


Ramboll Management Consulting GmbH


Ramboll Studio Dreiseitl GmbH


Ramboll CUBE GmbH


Ramboll BBB GmbH


Ramboll Environment & Health GmbH


Weitere Seiten

Weitere Seiten