Ramboll berät Europäische Kommission zu Klimaneutralität

25. November 2019
Die Europäische Kommission hat Ramboll und unseren Partner CO2logic mit einer Studie beauftrag, die untersucht, wie die Kommission - als Organisation - so früh wie möglich schon vor 2050 treibhausgasneutral werden kann. 

Kontakt

Xavier Le Den

Business Manager, Head of European Policy
Telefon: +32 (0)2 737 96 92
Dr. Astrid Könönen

Astrid Könönen

Director, Management Consulting, Germany
Telefon: +49 40 302020-109

Die Europäische Kommission hat eine Vision für eine prosperierende, moderne, wettbewerbsfähige und klimaneutrale Wirtschaft entwickelt. In dieser Vision werden Bausteine festgelegt, um die Emission von Treibhausgasen in der EU bis 2050 auf null zu reduzieren. Dazu gehören Energieeffizienz, erneuerbare Energien sowie saubere Mobilität und die notwendige Infrastruktur. Diese Vision wird derzeit in der EU diskutiert, um eine langfristige Strategie zur Verringerung der Treibhausgasemissionen zu verabschieden. 

Als Vorreiter im Kampf gegen den Klimawandel hält es die Europäische Kommission - als Organisation - für ebenso wichtig, dies selbst umzusetzen. Daher hat die Kommission Ramboll mit einer Machbarkeits- und Scopingstudie beauftragt, die zeigen soll, wie die Kommission bereits vor 2050 klimaneutral werden kann. 

Alle relevanten Bereiche untersuchen

Das Projekt wird von einem multidisziplinären Experten-Team aus Rambolls Bereichen Nachhaltigkeit, Politikberatung sowie Umwelt und Gesundheit durchgeführt, gemeinsam mit unserem externen Partner CO2logic, einem Berater des Europäischen Parlaments und des Europäischen Rates für Treibhausgasüberwachung und Umweltmanagement.

„In den Bereichen Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung hat die Kommission bereits viel getan, um ihre Klimabilanz zu verbessern“, erklärt Artur Runge-Metzger, Direktor für Klimastrategie bei der GD CLIMA der Europäischen Kommission. 

„Es ist spannend und inspirierend für uns, hier mit den Experten von Ramboll und CO2logic sowie mit engagierten Kollegen aus vielen verschiedenen Dienststellen der Kommission zusammenzuarbeiten. Wir untersuchen alle relevanten Bereiche, einschließlich Gebäude, Kantinen, Pendler- und Geschäftsreisen, um zu sehen, was wir tun können, um Emissionen zu reduzieren, wie dies geschehen kann und zu welchen Kosten.“

Vom Status Quo zu Roadmap

Das Projekt wird sich mit drei Themen befassen: 

  1. Analyse der aktuellen Treibhausgasemissionen der Kommission und der verbleibenden Möglichkeiten zur Minderung sowie der Frage, wie das Monitoringsystem zur Berichterstattung über diese Emissionen verbessert werden kann.
  2. Analyse der Instrumente und Konzepte der Klimaneutralitätsziele für Organisationen und ihrer Anwendbarkeit auf die Kommission
  3. Entwicklung einer realisierbaren Roadmap, um das Ziel der Klimaneutralität zu erreichen

„Sollte die Kommission Maßnahmen ergreifen, um klimaneutral zu werden, würde dies zweifellos einen Schneeballeffekt erzeugen und andere Organisationen dazu anregen, ihrem Beispiel zu folgen", sagt Xavier Le Den, Head of European Policy bei Ramboll in Brüssel. 

Das Projekt bietet eine großartige Gelegenheit für einen praktischen Ansatz zur Umsetzung nachhaltiger Veränderungen. „Wir machen diese Art von Arbeit oft auf strategischer Ebene. Nun wird die Studie der EU-Kommission in operative Maßnahmen umgesetzt. Dies erfordert die Erleichterung von Kreationsprozessen über verschiedene Bereiche hinweg, bei denen wir eng mit CO2logic zusammenarbeiten werden", sagt Xavier Le Den.

Das Projekt vereint Rambolls Erfahrung in der europäischen Politik- und Strategieberatung mit unserer Expertise in den Bereichen Klimaschutz und Nachhaltigkeit. 

Das Projekt startete im August 2019 und wird im Jahr 2020 abgeschlossen.