Ramboll liefert Entwurf für den Offshore-Windpark Zhong Neng in Taiwan

12. Oktober 2020
Das Ingenieurunternehmen Ramboll wurde von der ‚China Steel Power Corporation‘ damit beauftragt, das Design für die Full Jacket Fundamente für den Offshore-Windpark Zhong Neng, der eine Kapazität von 300 MW haben wird, zu liefern. Für Taiwan ist das Projekt ein weiterer wichtiger Schritt, um in erneuerbare Energien zu investieren.

Kontakt

Andreas Willecke

Dr.-Ing. Andreas Willecke

Abteilungsleiter Wind & Towers
Telefon: +49 40 302020-151

Der Offshore-Windpark Zhong Neng befindet sich etwa 20 km vor der Westküste des Kreises Changhua in Taiwan. Der 300-MW-Offshore-Windpark wird gemeinsam von der China Steel Corporation (CSC) und Copenhagen Infrastructure Partners (CIP) entwickelt und soll bis 2024 fertiggestellt werden. CSC schloss sich vorab mit einer erfahrenen Fondsverwaltungsgesellschaft für erneuerbare Energien mit dem Schwerpunkt Offshore-Windenergie zusammen, um so Synergien der internationalen Offshore-Windindustrie sinnvoll nutzen zu können.

Die China Steel Power Corporation hat Ramboll mit der Lieferung der Konzept-, FEED- und Detailentwürfe für die Primär- und Sekundärstruktur der Jacket-Fundamente, Pfähle und Übergangsstücke, einschließlich Teilen der meteorologisch-ozeanografischen-Bewertung, sowie mit Fertigungs- und Installationsunterstützung beauftragt.

„Dieses Projekt unterstreicht die wachsende Bedeutung der erneuerbaren Energien auf Taiwans Agenda.Wir fühlen uns geehrt, dass die China Steel Power Corporation uns ausgewählt hat, um bei der Designentwicklung der Jacket-Fundamente zu unterstützen. Widerstandsfähige und langlebige Konstruktionslösungen sind in der rauen Offshore-Umgebung Taiwans unerlässlich. Wir freuen uns darauf, unser tiefgehendes und einzigartiges Fachwissen dazu in das Projekt einbringen zu können“, sagt Andreas Willecke, Head of Department bei Ramboll.

Der neue und schnell wachsende Offshore-Windmarkt in Taiwan bringt aber auch einige Herausforderungen mit sich die man beachten muss, insbesondere wenn es um die schwierigen klimatischen Bedingungen geht. Die zwischen den Tropen gelegenen Offshore-Gewässer Taiwans sind extremen Naturgewalten wie Erdbeben, Sandwellen und Bodenverflüssigung ausgesetzt. Dies erhöht die Komplexität der Konstruktions- und Ingenieuraspekte und erfordert hier besonders innovatives Denken und Flexibilität in Bezug auf Gründungstechniken und Installation.

Zhong Neng grenzt an die CIP-Offshore-Windparks Chang Fang und Xidao, wo Ramboll ebenfalls das Konzept, FEED und die Detailkonstruktion für die Offshore-Jacket-Fundamente geliefert hat. Alle drei Offshore-Windparks werden zusammen eine Kapazität von 900 MW haben und nachhaltig etwa 900.000 taiwanesische Haushalte mit sauberer erneuerbarer Energie versorgen.