Gondel Lidar optimiert Windkraftanlagen

10. September 2019
Moderne Technik hilft die „under-performance“ von Onshore-Windenergieanlagen zu beheben. Während der Messe Husum Wind präsentieren unsere Experten nachhaltige Lösungen. 

Kontakt

Joachim Binotsch

Joachim Binotsch

Business Development Manager Onshore Wind
Telefon: +49 209 16725-70

29.213 Onshore-Windenergieanlagen stehen aktuell in Deutschland. Viele dieser Anlagen erbringen jedoch nicht die prognostizierte Leistung. „Der geringere Ertrag kann eine Reihe von Ursachen haben – dabei können kleine Abweichungen große finanzielle Einbußen bedeuten“, erklärt Joachim Binotsch, Market Manager im Bereich Onshore Wind bei Ramboll. Es kann sich dabei um eine Fehlausrichtung der Anlagen, Abweichungen von der Leistungskennlinie oder fehlerhafte Temperaturmessungen, die den Fledermausabschaltungen zu Grunde liegen handeln. 

Rambolls Onshore-Team nutzt moderne Technik, um die Ursachen für die „under-performance“  der Anlagen mit wenig Aufwand aufzudecken. „Wir installieren für kurze Zeit ein Gondel-Lidar und führen eine Temperaturmessung durch. So können Fehlausrichtungen, fehlerhafte Temperaturmessungen, Defizite der Leistungskennlinie oder der Transferfunktion mit hoher Genauigkeit bestimmt werden, und somit der Energieertrag der Anlagen optimiert werden“, so Joachim Binotsch.

Treffen Sie unsere Experten für Onshore- und Offshore-Wind vom 10. bis zum 13. September 2019 bei der Husum Wind und erfahren Sie mehr über unsere nachhaltigen Energie-Lösungen.

Erfahren Sie hier mehr zu unseren professionellen Windmesskampagnen mit Lidar.

Ramboll

Ramboll
Chilehaus C – Burchardstraße 13
20095 Hamburg
Tel:+49 40 302020-0
Fax:+49 40 302020-199

Mail: info@ramboll.de

Weitere Seiten

Weitere Seiten