Martin Burden, Consulting Director, Hochbau & Architektur

Aktuelle Stellenangebote

Martin Burden

Consulting Director, Hochbau & Architektur (UK)

Mein Job

Ich bin Konstruktionsingenieur und leite in London mehrere Teams. Wir sind in den Bereichen High-End-Einzelhandel und Hochhäuser tätig und arbeiten weltweit für führende Architekten.

Weltweites Know-how

Das Endergebnis zu sehen, ist wohl das, was mir an meiner Arbeit am meisten Freude bereitet.

In meinem Beruf kommt es darauf an, einem bestimmten Ablauf zu folgen, um zum Ziel zu gelangen. Ich genieße es, die Vision zu erläutern, Anweisungen zu geben und zu sehen, wie Kolleginnen und Kollegen zum gesamten Prozess beitragen und das Projekt unterstützen.

Bei Ramboll habe ich die Möglichkeit, in einer sicheren und unterstützenden Atmosphäre zu arbeiten. Wir können auf das Know-how unserer Experten auf der ganzen Welt zurückgreifen und verfügen über die nötigen Einrichtungen und Technologien.

Die Technologie ändert sich ständig. Um auf dem Laufenden zu bleiben, muss man neue Dinge lernen. Wer dazu bereit ist, erhält dabei jede Menge Unterstützung bei Ramboll.

Es gibt hier zwar eine gewisse Disziplin, aber zugleich den starken Wunsch und die Leidenschaft, innovativ zu sein. In dem was wir tun, wollen wir immer auf dem neuesten Stand sein – und das ist es, was mir Spaß macht.

Wage das Unerwartete

Ich erzähle gerne, dass ich noch kein Projekt abgelehnt habe. Einmal habe ich zugestimmt, für einen Architekten eine Hauserweiterung kostenfrei durchzuführen – inzwischen arbeite ich seit 30 Jahren mit diesem Kunden zusammen.

Auch mit einem so kleinen Projekt kann man eine Beziehung aufbauen und eine gemeinsame Arbeitsweise entwickeln. Die Erweiterung eines Hauses zu planen erfordert die gleiche Sorgfalt und die gleiche Kompetenz wie ein 50-stöckiges Gebäude zu errichten.

Mit Beziehungen wachsen

Den Absolventen, die bei uns arbeiten sage ich immer, dass sie sich nicht so sehr auf das Resultat der Arbeit konzentrieren sollen, sondern darauf was nötig ist, um dorthin zu gelangen - denn diesen Prozess durchlaufen alle Projekte. Wenn es gelingt auch bei den weniger glamourösen Projekten gute Beziehungen aufzubauen, kommen auch irgendwann die guten Projekte.